Mac OS X Lion: Personalisieren des Macs mit Deeper

Ich bin immer auf der Suche nach neuen Möglichkeiten, Mac OS X bestmöglich an meinen persönlichen Anforderungen anzupassen und um nützliche Funktionen zu erweitern. Dabei ist mir vor Kurzem ein kleines Programm aufgefallen, über das ich bislang noch nichts gehört hatte.

Es handelt sich dabei um ein kleines Tool namens Deeper, entwickelt von dem französischen Entwickler Titanium’s Software. Dieser hat unter Anderem auch Onyx entwickelt, ein sehr smartes Stück Software, dass es Nutzern erlaubt, Mac OS X bis in die Haarspitzen zu personalisieren und zu optimieren. Wo liegt jetzt aber der Unterschied zu Deeper, werdet ihr jetzt fragen, und das mit Recht.

Deeper kommt viel schlanker daher als sein großer Bruder und bietet zwar nicht allzu tiefgreifende Möglichkeiten der Personalisierung, doch sind die diese ansprechend verpackt und leicht zu verstehen. Dabei konzentriert sich Deeper eher auf versteckte Funktionen von Mac OS X und erlaubt dem Nutzer auch das ein oder andere Feature von Lion, das vielleicht nicht so gut gefällt, wieder auszuschalten.

Auf alle Funktionen von Deeper einzugehen würde zu viel zeit in Anspruch nehmen. Daher werde ich nur über die beiden Funktionen berichte, die mich am meisten beeindruckt haben.

1. Screenshots in einem Format nach Wahl abspeichern

Unter Mac OS X hat man die Möglichkeit, Screenshots ohne viel Aufwand zu erstellen. Über die Tastenkombination CMD+Shift+3 fotografiert man einfach den gesamten Bildschirm ab, das entstandene Bild wird dann als PNG Datei auf dem Desktop abgelegt. Hierbei sei noch erwähnt, dass man ausserdem CMD+Shift+4 drücken kann, um selektive Screenshots anzufertigen. Nach einem zusätzlichen Betätigen der Leertaste kann man sogar einzelne Programmfester passgenau fotografieren.

Mit Hilfe von Deeper hat man nun die Möglichkeit, das Dateiformat der angefertigten Screenshots nach Wahl zu verändern. Das Programm lässt den Nutzer zwischen BMP, GIF, JPEG, JPEG 2000, PDF, Open GXR, PNG, TGA und TIFF frei wählen und eröffnet so ganz neue Möglichkeiten, was das Erstellen von Screenshots angeht.

 

2. Zurück zum Retro-Dock

Das 3D Glass Dock, welches seit Leopard den unteren Rand des Bildschirms schmückt, ist zwar hübsch anzusehen, dennoch werden sich manche das 2D Dock von Mac OS X 10.4 Tiger zurückwünschen. Es existieren viele Anleitungen im Internet, wie man dies erreichen kann, aber die sind meistens unnötig kompliziert oder sogar mit Kosten verbunden. Deeper realisiert das 2D Dock über einen einfachen Mausklick. Dazu kommt, dass der Nutzer gleichzeitig den Effekt beim Minimieren von Programmfenstern verändern kann. Es stehen unter Deeper gleich zwei zusätzliche Animationen zur Auswahl, einmal der Suck Effekt, der das Fenster ins Dock hinein saugt und zum Anderen der Scale Effekt, der das Fester beinahe ohne aufwendige Animation direkt ins Dock verschiebt.

Das waren nur zwei der vielen Möglcihkeiten die Deeper dem Anwender bietet, um Mac OS X nach seinen Wünschen zu gestalten. Selbstverständlich gehen die Personalisierungen dabei noch deutlich weiter in die Tiefe, doch sei an dieser Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen, dass alle Änderungen, die mit Deeper vorgenommen werden, auf eigenen Gefahr passieren. Der Nutzer kann unter anderem die Arbeitsweise von Safari und mail beeinflussen und Debug Modi für viele der Mac Programme einschalten.

Zu gegebener Zeit werde ich noch Onyx auf Herz und Nieren testen und berichten, was damit alles möglich ist. Bis dahin wünsche ich euch viel Spaß beim Verwenden von Deeper.

Meinungen und Erfahrungsberichte zu Deeper wie immer in die Kommentare, wir sind schon gespannt!

Und für alle, die an mehr Anwendungsmöglichkeiten von Deeper interessiert sind, gibt es hier noch ein kurzes Video Tutorial.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Hinweis zum Datenschutz: Wir weisen daraufhin, dass als Name ein Pseudonym verwendet werden kann und die Angabe der E-Mail Adresse optional ist. Weitere Informationen finden sich in der Datenschutzerklärung.

*