Nachdem bereits gestern bekannt wurde, dass Apple wohl schon im September das kleine Startup Unternehmen Particle gekauft hat, sind heute Berichte aufgetaucht, wonach Apple auch anderweitig zugeschlagen hat. Objekt der Begierde ist das Unternehmen Color Labs. Dieses hat es geschafft, bereits vor dem offiziellen Launch, ein Investitionsvolumen von $41 Millionen zu erreichen. Color Labs war ursprünglich als Foto Sharing Service geplant, hat sich inzwischen aber auf Video Streaming verlagert. Gegründet wurde das Unternehmen von keinem geringeren als Bill Nguyen, der auch schon Firmen wie Lala Music auf die Beine gestellt hat. Lala wurde im Jahr 2009 ebenfalls von Apple aufgekauft. Der Grund für den Kauf ist eigentlich schnell erklärt: Nach Informationen von TheNextWeb ist man in Cupertino vor allem scharf auf Color Labs Patente und die Entwickler, die für das Unternehmen bislang gearbeitet haben. Im Speziellen könnte es dabei um einen HD Video Codec gehen, der mobiles HD Streaming erlauben soll.

Denkbar wäre hier, nachdem Apple bereits den Photo Stream Dienst anbietet, dass in Zukunft auf ähnliche Art und Weise auch Videos von mobilen Apple Geräten mit Freunden automatisch geteilt werden können.

Der Deal zwischen Apple und Color Labs ist allem Anschein nach bereits in trockenen Tüchern, einzig die entsprechenden Unterschriften unter den Verträgen fehlten noch.