Kommt ein neues iPhone auf den Markt, ist ein bahnbrechender Erfolg des Geräts praktisch vorprogrammiert. Auch in diesem Jahr hat Apples Smartphone nicht enttäuscht und steuert auf den größten Verkaufserfolg in der Geschichte des Unternehmens aus Cupertino zu.

Auf einen Bericht des amerikanischen Mobilfunkanbieters AT&T, das iPhone 5 habe einen neuen Rekord bei den Vorbestellungen aufgestellt, veröffentlichte Apple heute einen eigene Pressemeldung und sprach darin ebenfalls von einem neuen Rekord. Laut Apple wurde das iPhone 5 im Laufe der ersten 24 Stunden der Verfügbarkeit bereits über 2 Millionen mal bestellt. Das stellt den im Vorjahr aufgestellten Rekord von 1 Million am ersten Tag georderten Einheiten des iPhone 4S gehörig in den Schatten.

Basierend auf diesen Zahlen hat der Piper Jaffray Analyst Gene Munster eine eigene Hochrechnung veröffentlicht, die ein besonders starkes erstens Wochenende für das iPhone 5 voraussagt. Munster zufolge könnte Apple zwischen 6 und 10 Millionen Einheites des neuen Smartphone absetzen. Aus rechnerischen Gründen geht Munster dabei von einer Verkaufszahl von 8 Millionen iPhone 5 aus. Dies ergibt sich aus den Zahlen des Vorjahres, als das iPhone 4S mit 1 Million Vorbestellungen an den Start ging. Das iPhone 5 schafft dabei ein Plus von 100%. Im letzten Jahr haben die Vorbestellungen 25% der Verkäufe am ersten Wochenende nach Verkaufsstart ausgemacht. Geht man also davon aus, dass es sich in diesem Jahr wieder genau so ereignen wird, kann man mit etwa 8 Millionen verkauften Einheiten rechnen.

Im letzten Jahr hatte Apple bekannt gegeben, dass sich die Vorbestellungen des iPhone 4S auf 1 Million beliefen und dann auf über 4 Millionen verkauften Einheiten am Startwochenende anstiegen.

Munster gibt ausserdem an, dass sich das vierte fiskale Quartal von Apple sich Ende September 2012 dem Ende zuneigt und dass das Unternehmen bereits Wartezeiten von 2-3 Wochen für alle Auslieferungen nach den Vorbestellungen für das iPhone 5 einplant.

Das neue iPhone 5 wird am Freitag, den 21.09.2012 in den Handel kommen und schon jetzt sind lange Schlangen vor den Apple Stores sicher. Auch in diesem Jahr wurden wieder Stimmen laut, dass Apple künstliche Engpässe für das neue Gerät herbeiführe, um die Schlangen vor den Apple Stores zu verlängern. Zum einen bringen lange Schlangen vor den Retail Stores effektive Publicity und zum anderen generiert die künstliche Verknappung der Geräte eine zusätzliche Nachfrage. Apple steht wegen dieser Geschäftspraktiken immer wieder in der Kritik. Die Zahlen, die von Gene Munster und AT&T veröffentlich wurden, wird man bei Apple bereits seit Monaten kennen und so wäre es ein leichtes für das Unternehmen aus Cupertino, genau so zu kalkulieren, dass die Nachfrage am Startwochenende gedeckt werden könnte.

Dann würde aber niemand mehr über das ach so begehrte iPhone, die langen Warteschlagen und die enorm langen Wartezeiten bei der Auslieferung berichten. Ein vergriffenes Produkt ist leider immer noch am begehrtesten.

Wie sieht es bei euch aus? Habt ihr euch das iPhone 5 bestellt? Steht ihr vielleicht schon in der Schlange vor dem Apple Store eures Vertrauens? Lasst es uns wissen, wir sind gespannt!

(via, 1)